• slide1.jpg
  • slide2.jpg
  • slide3.jpg
  • slide4.jpg
  • slide5.jpg
  • slide6.jpg
  • slide7.jpg
  • slide8.jpg

Angler setzen sich für den Aalbestand ein – Offener Brief an Minister Schmidt

Am 11.12.2017 wird in Brüssel über das weitere Bestandsmanagement des Europäischen Aals (lat. Anguilla anguilla) entschieden.
In einem Gespräch mit dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat der DAFV am 28.09.2017 im Vorfeld der Ministerratsentscheidung die Standpunkte der deutschen Angler im Ministerium ausführlich dargelegt. Zum Zeitpunkt des Gesprächs waren lediglich Einschränkungen der Angelfischerei in der Ostsee Gegenstand des EU Vorschlags.

Mittlerweile hat sich die Situation deutlich verschärft. Neben einer Ausdehnung auf dem gesamten marinen EU-Raum (ausgenommen Mittelmeer), fordert die Kommission in einer aktuellen Deklaration auch die Fangmengen für Angler und Fischer in Binnengewässern um 50 % zu kürzen.

Wir Angler setzen uns seit Jahren für den Erhalt des Aals ein. Der Nutzen der Besatzmaßnahmen durch Angler im Rahmen der bestehenden Aal-Managementpläne wird ausdrücklich gewürdigt.
Die Grundlage für einen gesicherten Bestand ist das Abwandern der Blankaale in die Sargassosee zur Reproduktion und das Einwandern junger Aale in die Oberläufe unserer Gewässersysteme.

Querverbauungen, Illegaler Handel und hoher Prädationsdruck

Erschwert/Verhindert wird dies weiterhin durch mehr als 1,3 Millionen Querverbauungen in den Flüssen Europas. Die Tragweite illegaler Glasaalfänge vor den Küsten Frankreichs, Spaniens und Portugals dringt vermehrt an die Öffentlichkeit. Hinzu kommt ein anhaltend hoher Predationsdruck durch z.B. Kormorane.

Blankaale, die es bis ins Meer geschafft haben, sollten ihren Weg in die Sargassosee ungehindert nehmen können, um dort zu laichen. Ein generelles Verbot des Aalangelns ist für uns jedoch nicht nachvollziehbar und wir sehen darin auch keine Lösung für den Schutz der Aale.

Der DAFV bittet den Bundesminister Christian Schmidt in einem offenen Brief, sich mit Nachdruck für den Schutz des Aalbestands, für weitere Forschung und die nachhaltige und verantwortungsvolle Nutzung der Aale einzusetzen.

Schließlich dürften die Mehrzahl junger Aale in unseren Gewässern, zuvor von Anglern eingesetzt worden sein.

Anlage: Der Brief als PDF-Datei



AKTUELLES
Nachrichten & Pressemitteilungen
AFZ-Fischwaid
Angeln & Fischen
Termine
Newsletter
DER DAFV
Präsidium & Geschaftsstellen
Landes- und Spezialverbände
Unsere Basis
Verbandsjugend
Satzung
Mitgliedschaften
Gemeinschaftsfischen
Auszeichnungsrichtlinien
Shop
THEMEN & REFERATE
Verschmelzung zum DAFV
Natur- und Umweltschutz
Forschung und Wissenschaft
Tierschutz
Castingsport
Jugend
Meeresangeln
PROJEKTE & AKTIONEN
Fisch des Jahres
Flusslandschaft des Jahres
KONTAKT
Impressum