• slide1.jpg
  • slide2.jpg
  • slide3.jpg
  • slide4.jpg
  • slide5.jpg
  • slide6.jpg
  • slide7.jpg
  • slide8.jpg

Bundesjugendfischereitage des DAFV in Hügelsheim

Die Bundesjugendfischereitage fanden in diesem Jahr in Baden Württemberg statt. Nach den Jahren 1992 und 2007 war Hügelsheim zum dritten Mal Austragungsort. Hier sollten die Kinder und Jugendlichen vom 12. bis 16. August 2015 ein paar unvergessliche Tage verbringen. Am Anreisetag verwandelte sich der Bolzplatz des SV Hügelsheim e.V. am Altrheinstadion in eine kleine Zeltstadt. Pünktlich um 18.00 Uhr wurden die Bundesjugendfischereitage in der angrenzenden Zeltdachhalle von den Mitgliedern der Bundesjugendleitung, Kuno Anthöfer-Jung, Elmar Zicklam und Manuela Freund, eröffnet. Der Bürgermeister von Hügelsheim, Herr Reiner Dehmelt, ließ es sich nicht nehmen, die Kinder und Jugendlichen sowie deren Betreuer zu begrüßen. Ihm folgten die Willkommensgrüße des 1. Vorsitzenden des ASV Hügelsheim e.V., Wieland Frank. Er erläuterte kurz den Ablauf der nächsten Tage und gab wichtige Tipps und Informationen für das Angeln. Als ausrichtender Verein stellte der ASV Hügelsheim e.V. seine Gewässer und die der Rheinpachtgemeinschaft 1 e.V. zum Angeln zur Verfügung. In der folgenden freien Zeit konnten sich die Teilnehmer mit den Gewässern vertraut machen und sofort mit dem Angeln beginnen. Besonders erfreulich war, dass dabei immer ein Betreuer vom ansässigen Angelverein den Junganglern mit Tipps und seinen Erfahrungen zur Seite stand. Dabei hatte ein Jugendlicher das Glück, einen 87 cm langen Hecht zu landen. An diesem Abend wurden auch noch zwei kleine Welse gefangen.
                                                                                                                                       
001_Erffnung.jpg002_Umwelt-_u_Naturschutzwettbewerb_01.jpg003_Umwelt-_u_Naturschutzwettbewerb_02.jpg004_Kraftwerksbesichtigung.jpg005_Gemeinschaftsangeln.jpg006_Versorgung_der_Fische.jpg007_Erfolgreiche_Jungangler.jpg008_Wieland_Frank--Georg_Riegger--Ralf_Oberacker--Werner_Landau.jpg
 
Am Donnerstag nach dem Frühstück fanden sich die jugendlichen Teilnehmer zu einem Fachvortrag über heimische Ökosysteme in Süßwasserseen, Flüssen und Bächen in der Zeltdachhalle ein. Auch auf Wanderfische wurden näher eingegangen, sowie Tier- und Pflanzenarten näher erläutert, die eingeschleppt wurden und unsere heimischen Ökosysteme gefährden. Ob unsere Jungangler auch aufgepasst hatten, wurde in einem darauffolgenden Wissenstest überprüft. Doch für unseren Anglernachwuchs sind Umwelt- und Naturschutz kein Neuland und so erreichten 44% der Teilnehmer die volle Punktzahl. Über die fleißige Mitarbeit konnte sich auch Dr. Frank Hartmann, Mitglied der Fischereibehörde im Regierungspräsidium Karlsruhe, überzeugen, der uns zwischenzeitlich besuchte. Während des Umwelt- und Naturschutzwettbewerbes hatten die Jugendleiter und deren Helfer die Möglichkeit, am Betreuerangeln teilzunehmen. Natürlich ließ es sich Werner Landau, Vizepräsident im Deutschen Angelfischerverband e.V., nicht nehmen, die Bundesjugendfischereitage zu besuchen. Er interessierte sich sehr für die Aktivitäten unserer Jugendlichen und war täglich vor Ort, wo er sich von der aktiven Jugendarbeit überzeugen konnte. Nach dem Mittagessen begannen die Casterinnen und Caster mit den Wettbewerben. Bei über 120 Duellen im KO-System an vier Bahnen hatten die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, auch nach einer verlorenen Runde wieder aufzuholen. Dieses umfangreiche Castingturnier wurde über zwei Tage verteilt. Der erfreuliche Nebeneffekt dabei war, das auch Ungeübte gegenüber den versierten Werfern eine Chance hatten und bei jedem Werfen immer besser wurden. Es hat allen viel Freude bereitet. Die verbleibende Freizeit wurde natürlich wieder am Rheinstrom, den Rheinseitengräben und den umliegenden Baggerseen mit Angeln verbracht. Wer vom Angeln eine Pause machen wollte, konnte vom Fußball, Tischtennis und anderen sportlichen Aktivitäten Gebrauch machen.
 
Am Freitag ging es nach dem zweiten Teil des Castingturniers gemeinsam zur Staustufe Iffezheim ins Kraftwerk. Hier bekamen wir vom Betreiber EnBW viele Informationen über das Unternehmen und eine Führung durch das Kraftwerk. Besonders interessant waren die Technik und die Dimensionen der Turbine 5, zu deren Maschinenhaus immerhin 160 Stufen bewältigt werden mussten. Als Angler interessierte uns natürlich der angrenzende Fischpass, der zu den größten und modernsten in Europa zählt. Auch dieser Tag endete wieder am Angelwasser oder mit Freunden im Zeltlager.
 
Am Samstag ging es dann zum Jugendgemeinschaftsangeln an den Rheinstrom. Nach Auslosung der Angelplätze ging das Fischen endlich los. Mit den vermeintlich besten Futter, den besten Montagen und Methoden wurden der Fischwaid nachgegangen. Mit mehr oder weniger Erfolg konnte fast jeder Teilnehmer schöne Fische vorweisen. Natürlich wurden alle entnommenen Fische verwertet. Dazu gehörte auch das Schuppen und Ausnehmen. Dabei war eine pfiffige Idee unserer Gastgeber sehr hilfreich. Sie hatten eine alte Kartoffelschälmaschine so umgebaut, dass ca. 1,5 kg Fische in nur 2 min geschuppt werden konnten. Einfach, aber toll. Nach dem Mittagessen gönnten sich die Jugendlichen noch etwas Freizeit und fieberten der ersehnten Abschlussveranstaltung entgegen. Dazu konnten wir als Gäste den Vizepräsidenten des DAFV, Werner Landau; den Präsidenten des LFV Baden-Württemberg e.V., Ralf Oberacker; den Präsidenten des LFV Baden e.V., Dr. Georg Riegger; den Ehrenpräsidenten des ASV Hügelsheim e.V., Rudolf Rieger, sowie die Jugendreferenten vom Verband Hessischer Fischer e.V., Michael Wolfram und Volker Krah, begrüßen. Nach den Eröffnungsworten von Kuno Anthöfer-Jung und Wieland Frank begannen die Ehrungen mit Medaillen, Urkunden und tollen Sachpreisen der Besten in den einzelnen Kategorien der Wettbewerbe. Mit der anschließenden Verlosung ging kein Teilnehmer leer aus. Danach beglückwünschten auch die Ehrengäste unsere jugendlichen Angler. Auch allen Betreuern, Kampfrichtern und Helfern wurde gedankt. Ein ganz besonderes Dankeschön an den Gastgeberverein kam von den Kindern und Jugendlichen. Sie hatten die großartige Betreuung und die leckere Verpflegung durch die Mitglieder des ASV Hügelsheim e.V. besonders gelobt. Diese Angelfreundinnen und -freunde haben viel persönliche Freizeit geopfert und keine Mühen gescheut, damit es den Junganglerinnen und -anglern an nichts fehlte und die Tage in Hügelsheim unvergessen bleiben.
 
Das freundschaftliche und kameradschaftliche Miteinander aller Beteiligten ließ die vergangenen Tage zu einem besonderen Event der DAFV-Jugend werden.
 
Manuela Freund
Jugendreferentin für Öffentlichkeitsarbeit (komm.) und für weibliche Jugendliche der Verbandsjugend im Deutschen Angelfischerverband e.V.
 

AdmirorGallery 4.5.0, author/s Vasiljevski & Kekeljevic.


AKTUELLES
Nachrichten & Pressemitteilungen
AFZ-Fischwaid
Angeln & Fischen
Termine
Newsletter
DER DAFV
Präsidium & Geschaftsstellen
Landes- und Spezialverbände
Unsere Basis
Verbandsjugend
Satzung
Mitgliedschaften
Gemeinschaftsfischen
Auszeichnungsrichtlinien
Shop
THEMEN & REFERATE
Verschmelzung zum DAFV
Natur- und Umweltschutz
Forschung und Wissenschaft
Tierschutz
Castingsport
Jugend
Meeresangeln
PROJEKTE & AKTIONEN
Fisch des Jahres
Flusslandschaft des Jahres
KONTAKT
Impressum