• slide1.jpg
  • slide2.jpg
  • slide3.jpg
  • slide4.jpg
  • slide5.jpg
  • slide6.jpg
  • slide7.jpg
  • slide8.jpg

Hornhechtangeln der Kinder und Jugendlichen auf Rügen

Der Jugendausschuß des Landesanglerverbandes Mecklenburg-Vorpommern e.V. hatte alle seine Kinder und Jugendlichen zum Hornhechtangeln vom 24.05. – 28.05.2017 an den Schaproder Bodden eingeladen, der Teil des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft ist. Dieser Einladung waren über 70 Teilnehmer gefolgt. Da bei den Gastgebern auch andere Freunde des Angelsports willkommen sind, waren auch jugendliche Angler mit ihren Betreuern vom LFV Westfalen und Lippe e.V., vom Rheinischen FV von 1880 e.V. und vom LAV Thüringen zu gast. Lagerplatz war wie im letzten Jahr der Campingplatz in Schaprode, der für eine Jugendveranstaltung dieser Größenordnung sehr gute Voraussetzung bietet.

Nach dem Aufbau der Zelte und einem gemeinsamen Abendessen begrüßte die Vorsitzende des Jugendausschusses, Silke Bauer, die Teilnehmer. Anschließend gab sie wichtige Informationen zum Programmablauf für die bevorstehenden Angeltage. Günter Granitza, Ausschussmitglied mit Zuständigkeit für das Angeln, gab wie immer wertvolle Tipps für die Petrijünger, um in den nächsten Tagen erfolgreich am Wasser zu sein. Ob die richtige Wahl des Angelköders und der Angeltaktik, die erfolgversprechenden Angelstellen, Beißzeiten oder Seekarten, Günter hatte immer einen guten Rat parat. Wer von den Jugendlichen angeltechnisch nicht ausreichend für die Boddenfischerei ausgerüstet war, dem konnte dank der Materialspende vom Angelgeschäft Fisherman’s Partner in Stralsund (Wendorf) mit Angelkunstködern, Vorfach- und Bindematerial ausgeholfen werden. Die Jugendlichen konnten wahlweise dem Bootsangeln oder der Watfischerei nachgehen. Neu war auch in diesem Jahr das Fischen vom Bellyboot aus. Wer wollte, hatte die Möglichkeit diese Methode unter fachkundiger Leitung zu probieren, was sich als fängige Variante herausgestellt hatte. Egal ob beim Watangeln, Bootsangeln oder beim Fischen mit dem Bellyboot, es wurde darauf geachtet, dass jeder Jungangler dabei eine passende Sicherheitsschwimmweste trug. Wie auch im letzten Jahr hatten unsere Kinder und Jugendlichen Glück mit dem Wetter. An allen Tagen hatten sie sonniges Wetter mit sommerlichen Temperaturen. Bei leichtem Seewind merkt man eine Überhitzung oder einen Sonnenbrand oftmals erst, wenn es schon zu spät ist. Deshalb wurde von der Jugendleitung großer Wert auf den richtigen Sonnenschutz gelegt. Wem dabei etwas fehlte, auch in diesem Fall konnte im Gemeinschaftszelt geholfen werden. Die ganzen theoretischen Vorbereitungen hatten gefruchtet, denn in den folgenden Tagen wurden von den Junganglern und Junganglerinnen eine Vielzahl an Hechten und Hornhechten gelandet. Diese wurden am campingplatzeigenen Schlachtplatz fachkundig versorgt und wer wollte, konnte seinen Fang bis zur Abreise in der Kühlzelle einfrieren. Nach jedem Angeltag, der natürlich wie immer viel zu schnell vorbei ging, traf man sich zum gemeinsamen Essen. Hier sei der Küchencrew der Mecklenburger Angeljugend ein großes Lob ausgesprochen. Sie versorgten die Teilnehmer nicht nur mit Leckereien wie Kuchen, Reisbrei und Eis, sondern auch mit Gemüse, Salaten, Obst, Bratkartoffeln und die legenderen Rühreier. Die Speisen wurden oft auch gemeinsam zubereitet, denn die Angelfreunde aus dem Rheinland, Westphalen und Thüringen halfen tatkräftig beim Grillen, Braten und Räuchern mit. An dieser Stelle sei dem Globus-Markt aus Erfurt (Mittelhausen) für seine Spende von 200 Bratwürsten gedankt. Den Rest des Tages nutzten Einige noch zum Angeln, spielten Fußball oder ließen den Abend bei Gitarrenmusik an der großen Feuerschale ausklingen. Am Abschlussabend wurde das traditionelle Fischessen mit selbstgeräucherten Hornhechten und gedünsteten Hecht vom Grill bereichert. Erfreulicherweise bekamen wir auch Besuch vom Referenten für Jugendfragen im DAFV, Peter Wetzel, der sich diese tolle Veranstaltung einmal ansah. Nicht nur er, sondern auch die Kinder, Jugendlichen und ihre Betreuer haben sich positiv über diese tollen Jugendangeltage geäußert. Die Gäste aus den befreundeten Landesverbänden hatten sich sehr wohl gefühlt und bedankten sich für die Einladung.

Manuela Freund
Jugendreferentin für Öffentlichkeitsarbeit und für weibliche Jugendliche der Verbandsjugend im DAFV e.V.
(Bilder: M. Freund)

                                                                                                                                       
Schaprode 2017 01.jpgSchaprode 2017 02.jpgSchaprode 2017 03.jpgSchaprode 2017 04.jpgSchaprode 2017 05.jpgSchaprode 2017 06.jpgSchaprode 2017 07.jpgSchaprode 2017 08.jpgSchaprode 2017 09.jpgSchaprode 2017 10.jpgSchaprode 2017 11.jpgSchaprode 2017 12.jpgSchaprode 2017 13.jpgSchaprode 2017 14.jpg


AdmirorGallery 4.5.0, author/s Vasiljevski & Kekeljevic.


AKTUELLES
Nachrichten & Pressemitteilungen
AFZ-Fischwaid
Angeln & Fischen
Termine
Newsletter
DER DAFV
Präsidium & Geschaftsstellen
Landes- und Spezialverbände
Unsere Basis
Verbandsjugend
Satzung
Mitgliedschaften
Gemeinschaftsfischen
Auszeichnungsrichtlinien
Shop
THEMEN & REFERATE
Verschmelzung zum DAFV
Natur- und Umweltschutz
Forschung und Wissenschaft
Tierschutz
Castingsport
Jugend
Meeresangeln
PROJEKTE & AKTIONEN
Fisch des Jahres
Flusslandschaft des Jahres
KONTAKT
Impressum