Diese Seite drucken

Präsidentschaft beim DAFV

Präsidentschaft beim DAFV

Dr. Christel Happach-Kasan hat sich nach acht Jahren als Präsidentin des DAFV entschieden, bei der nächsten Wahl nicht mehr anzutreten.

„Ich habe in den letzten Jahren einen erheblichen Teil meiner Zeit für den DAFV investiert. Das habe ich gerne gemacht und es hat mir Spaß gemacht. Es ist an der Zeit, das Staffelholz zu übergeben und dass jemand das Amt übernimmt, der unbelastet von den harten ersten vier Jahren nach der Fusion, den Verband in die Zukunft führt“, so Dr. Christel Happach-Kasan.

„Ich habe gemerkt, dass mir in der Coronazeit der menschliche Kontakt im Verband gefehlt hat und dazu habe ich ein Buchprojekt begonnen. Es ist schade, dass ich in der Zeit nie ganz zum Angeln gefunden habe, aber ich bleibe dem Thema Fische nach wie vor positiv zugewandt.

Ich freue mich über die vielfältigen Initiativen, die sich vor allem in der jüngsten Vergangenheit beim DAFV entwickelt haben und finde es wichtig, die politischen Initiativen in der Zukunft weiter fortzuführen. Das zeigen nicht zuletzt die jüngsten Entwicklungen rund um das Thema EEG und die Wasserkraft.“, so Happach-Kasan.

DAFV Happach Kasan1920pxAmtierende Präsidentin des Deutschen Angelfischerverband e.V. - Dr. Christel Happach-Kasan

Für die nächste Präsidentenwahl (voraussichtlich August 2021) hat der amtierende Vizepräsident für Finanzen Klaus-Dieter Mau seine Kandidatur bekanntgegeben

„Mir liegt das Geschick der Anglerinnen und Angler in ganz Deutschland am Herzen. Ich stehe mit allen Möglichkeiten für Erhalt und Ausbau der Angelfischerei, es ist Jahrtausende altes Kulturgut. Dafür lohnt sich jeder noch so hohe persönliche Einsatz.

Diesen Weg meiner und unserer gemeinsamen Arbeit möchte ich mit aller Kraft weiter beschreiten. Dafür trete ich gern an die Spitze des deutschen Dachverbandes.“ Eines seiner größten Ziele ist, so der derzeitige DAFV-Vizepräsident weiter, als Anglerschaft in der Mitte der Gesellschaft weiter anzukommen.

Seinen Arbeitsansatz benennt er klar: „Wir haben bereits viel geschafft und es soll erfolgreich weitergehen. Dazu gehört für mich eine rege Arbeit besonders auch auf politischem Parkett. Die Angelfischer brauchen eine starke Lobby, um ihre Interessen wahren und ihre Position weiter stärken zu können. Dafür stehe ich bereit.“

Klaus-Dieter Mau arbeitet nunmehr seit sechs Jahren aktiv im Deutschen Angelfischerverband (DAFV), davon vertritt er seit vier Jahren als Vizepräsident Ideen und Ziele der deutschen Angelfischer.

„Diese Zeit sehe ich als arbeitsreich und erfolgreich an. Es gab jederzeit und es bleibt auch weiterhin genug zu tun. Packen wir diese Arbeit zum Wohle der Angelfischerschaft in Deutschland und auch auf europäischer Ebene gemeinsam an. Dabei setzte ich auf Vertrauen und Fairness untereinander wie auch mit jenen, die wir vom hehren Gedankengut der Angelfischerei als generationenübergreifend und Menschen aller sozialen Bereiche verbindend überzeugen wollen.“

klaus dieter mauVizepräsident Klaus-Dieter Mau gab seine Kandidatur für die nächste Präsidentschaftswahl bekannt

 Wir sind Naturnutzer und Naturbewahrer. Das Ziel des DAFV und damit auch meines ist eine zeitgemäße Interessenvertretung, die die Angelfischerinnen und Angelfischer weiter in die Mitte der Gesellschaft bringt und sie dort nachhaltig etabliert.   Um Fischpopulationen nachhaltig zu nutzen, ist es wichtig, auch mögliche evolutionäre Veränderungen innerhalb der befischten Populationen zu kennen und mögliche Gegenmaßnahmen zu entwickeln

Klaus-Dieter Mau, Vizepräsident des Deutschen Angelfischerverband e.V.

Letzte Änderung am Montag, 07 Juni 2021 11:25