Castingsport

Der Wurfsport der Angler

DAFV Casting SeitenwurfMit der Entwicklung von Angelgeräten ist auch eng die Entwicklung eines Sports verbunden, der heute als Castingsport bekannt ist. Der Sinn besteht darin, einen Wettbewerb zu veranstalten, der werferisches Können und optimiertes Angelgerät der Teilnehmer erfordert.

Dabei geht es immer um eine Mischung aus Zielwurf- und Weitwurf-disziplinen. Man wirft dabei auf Ziel und Weite, ein- oder zweihändig, mit Gewicht oder Fliege, mit Multi- oder Stationärrolle. Turniere gab es wohl schon im 19.Jahrhundert, aber erst in den zwanziger Jahren des 20. Jahrhunderts entwickelten sich Regeln und Strukturen in den Anglerverbänden, die ernsthafte Meisterschaften zuließen.

Der klassische Castingsport (nach Regeln der Internationalen Castingsportförderation ICSF) wird mit Einzeldisziplinen und Mehrkämpfen in Ziel- und Weitwurfdisziplinen ausgetragen.

63.Internationale Deutsche Castingmeisterschaft in Duisburg

Die diesjährige Internationale Deutsche Castingsportmeisterschaft fand auf dem Gelände der Sportschule Duisburg-Wedau statt. Sie wird als Hitzeschlacht in die Geschichte eingehen. Das Starterfeld war das magerste seid Jahren, wobei die Kosten wohl als Hauptursache zu nennen sind. Deshalb konnte auch nicht der Mannschaftstitel der Damen ausgeworfen werden, da durch einen krankheitsbedingten Ausfall nicht die notwendige Anzahl an Bundesländern an diesem Wettbewerb teilnahm.

Da für den Samstag Gewitter angekündigt waren, wurden am Freitag 7 Disziplinen, einschließlich 6 Finals geworfen, was bei den tropischen Temperaturen vor allem den Kampfrichtern alles abverlangte. Vorteilhaft war natürlich die Logistik der Sportschule vor Ort, und zumindestens die Werfer konnten im Schatten der Bäume gelegentlich Schutz suchen.
Platzbedingt hatten die Windbedingungen in den Weitwurfdisziplinen erwartungsgemäß einen deutlichen Einfluss darauf, wer das Finale der besten 6 Werfer in jeder Disziplin erreicht. Am Samstag wurden nach den Disziplinen 7 und 9 dann die Finals geworfen.
Das Niveau war trotz aller widrigen Umstände erstaunlich gut. Selten wurden auf diesem Platz vergleichbare Weiten und Mehrkämpfe geworfen.

Gleichzeitig diente die Veranstaltung ja auch als 4.Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Schweden. Mit ihrem Sieg im Allround der Damen sicherte sich Nathali Strauch auch die Fahrkarte zur WM, während sich Sabrina Dürrwald und Christin Pfeiffer als Mannschaft bestätigten.
Bei den Herren dominierten erneut die Sportler aus Sachsen-Anhalt. Mit Christopher Ulrich konnte sich erstmals seit Jahren ein Sportler aus dem Juniorenbereich für die WM qualifizieren, und das sogar im Allround. Die Leistungsdichte war hoch, die Vertreter der Jugendauswahl präsentierten sich deutlich stärker als bei der Jugendweltmeisterschaft. So konnte der Kölner Joel Hasenhütl beim Weitwerfen mit dem 7,5g Gewicht mit guten 73,55m die Silbermedaille erringen, nachdem er schon im Vorkampf mit 75,45m die größte Weite warf.
Der ausrichtende Landesverband Rheinischer Fischereiverband von 1880 e.V. hatte mit seinem Organisationsteam um Michael Hasenhütl und Andreas Bruthier das Turnier gut vorbereitet und trotz der Witterung die Organisation fest im Griff.

Dafür nochmals Vielen Dank.

Hier nun die Resultate: 

 pdfErgebnisseIDCM2018.pdf

 

weiterlesen ...

Jugendweltmeisterschaft im Castingsport in Pulawy / Polen

Am 18.07.2018 fuhren wir zur Castingsport-JWM nach Pulawy in Polen. Hierzu hatten sich unsere jugendlichen Sportler durch 3 Qualifikationsturniere geworfen. Dabei hatten sich 6 Jungen und 2 Mädchen herauskristallisiert, die den DAFV zur Jugendweltmeisterschaft in Polen vertraten: Eyk Lillie, Vincent Cöllen, Daniel Pfeiffer, Joel Hasenhütl, Nic Lauchstädt, Florian Sabban, Celine Hauer und Marie-Louis Seyffert.
Dazu trafen sich alle Sportlerinnen und Sportler, sowie die Betreuer am 17.07.2018 in Saalfeld, von wo es am Mittwochmorgen weiter gingt in das 900 km entfernte Pulawy. Ralf Sabban hat die jungen Sportlerinnen und Sportler aus dem nordöstlichen Bereich im Bus des LAV Mecklenburg-Vorpommern „eingesammelt“. Hier ein großes Dankeschön an den Landesanglerverband M–V für Bereitstellung des Busses. Mit einem weiteren gemieteten Bus fuhren die Sportler aus der „Mitte“ mit Volker Krah nach Saalfeld. Die Reise nach Pulawy ging dann ab Saalfeld am Mittwoch früh weiter. Wir sind einen Tag früher angereist nach Pulawy, da wir knapp 900 km fahren mussten. Nach gut über 11 Stunden Autofahrt haben wir dann auch Pulawy erreicht. In Pulawy waren wir leider nicht in dem Hotel untergebracht, das wir gebucht hatten, was aber nicht schlimm war. Wir mussten zwar zwischen der Sportstätte und dem Hotel pendeln, aber eine Fahrt dauerte keine 5 min. Die Sportstätte war sehr ansprechend. Donnerstagnachmittag konnten wir ein kurzes Training durchführen. Die Betreuung der Sportler während des Wettkampfes wurde von Jugendnationaltrainer Olaf Schulz, Ralf Sabban (Internationaler Schiedsrichter), Rita Abel (Betreuerin) und Volker Krah (Referent Casting Jugend) übernommen. Mit den sportlichen Ergebnissen, konnten wir am Ende der Veranstaltung unter den gegebenen Umständen nicht zufrieden sein.
Leider sind bei 11 Finalteilnahmen in der Runde der besten Sechs in den 5 Einzeldisziplinen des Fünfkampfes nur eine Silbermedaille herausgesprungen. Aber der 2. Platz in der Mannschaftwertung, vor dem stärker eingeschätzten tschechischen Team konnte uns dann doch wieder ein stolzes Lächeln ins Gesicht zaubern.

 

 

Platzierungen und Endkampfteilnahmen unserer Jugendlichen bei der WM

Fliege Ziel

Keine Endkampfplatzierung bei den jungen Damen

4. Platz Florian Sabban

Fliege Einhand-Weit

6. Platz Marie-Louis Seyffert

2. Platz Nic Lauchstädt, 5. Platz Florian Sabban

Gewicht Präzision

Keine Endkampfplatzierung bei den jungen Damen

7. Platz Florian Sabban, 8. Platz Vincent Cöllen

Gewicht Ziel

5. Platz Celine Hauer

8. Platz Vincent Cöllen

Gewicht Weit 7,5 Gramm

5. Platz Marie-Louis Seyffert

3. Platz Daniel Pfeiffer, 6. Platz Vincent Cöllen

Fünfkampf

Keine Podestplätze

Mannschaftswertung

Jungen 2. Platz

 

Hier ist die Ergebnisliste der Jugendweltmeisterschaft:    Castingsport-Jugendweltmeisterschaft 2018

 

 

Ausblick: Deutsche Jugend und Junioren Casting Meisterschaft 2018

Vom 9.-12.08.2018 findet die DJCM in Katlenburg-Lindau in Niedersachsen statt. Diese Veranstaltung wird vom ASV Söhrewald (Hessen) und dem Deutschen Angelfischer Verband durchgeführt.
Hierzu werden wieder viele Landesverbände Jugendliche schicken, um sich in den verschiedenen Disziplinen der Castingsports zu messen.

Jugendreferent für Castingsport
Volker Krah

weiterlesen ...

Deutschen Meisterschaft im Turnierwurfsport der Jugend Binnenfischer 2018

Am 02.06.2018 war es wieder soweit. Die Deutschen Meisterschaften Meeres- und Binnenfischer standen im hessischen Söhrewald auf dem Plan. Nach dem 2 Jahre keine Meisterschaft in der Jugend statt fand, da außer von Hessen keine Jugendlichen entsandt wurden, konnten wir dieses Jahr eine kleine Meisterschaft stattfinden lassen. Hierzu kamen Jugendliche aus Hessen, NRW und Rheinland-Pfalz. Leider hatten wir nur 2 Mädchen aus Hessen am Start (im Castingsport wären sie D-Jugend), die aber ihr bestes zeigten. Bei den Mädchen gewann Lisa Schaub vor Ihrer Schwester Lena.

Bei den Jungen holte sich Vincent Cöllen (NRW) die Goldmedaille vor Robin Schreiner (Silber) und David Heidel (Bronze) beide aus Hessen.
Den Jugendlichen hat es sehr gut gefallen. Vielleicht kommen ja zur nächsten DM der Meeres- und Binnenfischer wieder ein paar Landesverbände mehr, um sich im Ziel- und Weitwurf zu messen.

Hier die Resultate:   

DM-TWS-Binnenfischer2018.pdf  DM-TWS-Meeresfischer2018.pdf

 

Beauftragter für die DM Turnierwurfsport

im DAFV

Jugendreferent für Castingsport
Volker Krah

weiterlesen ...

48.Deutsche Seniorenmeisterschaften im Castingsport

 
Die diesjährige Meisterschaft der "Trockenangler" fand direkt am Ski-Alpincenter Wittenburg / MV statt. In 5 Altersklassen wurden die 9 Disziplinen des Castingsports geworfen und die Besten der 47 Aktiven ermittelt. Die Teilnehmer im Alter von 40 bis 86 Jahren zeigten dabei wie genau und weit man mit einem Angelgerät werfen kann. Mehrfach wurden in den Zieldisziplinen die volle Punktzahl von 100 Punkten erreicht und der weiteste Wurf eines 18g-Plastikgewichts landete bei 110,59 m !

Dem Landesverband MV war es gelungen, in relativ kurzer Zeit einen neuen Austragungsort für die ursprüngliche in Rostock geplante Veranstaltung zu finden. Und es war sogar mehr als eine Alternative. Kurze Wege vor Ort, die Zusammenarbeit mit der Hotelanlage des Alpincenters Wittenburg lief reibungslos, und ein unermüdliches Organisationsteam um Ralf Sabban ließen die Meisterschaft zu einem vollen Erfolg werden.

Die Klasse der Damen hat sich in den letzten Jahren stabilisiert und erreichte mit 10 Aktiven ein beachtliches Feld, welches auch mit guten Leistungen auf sich aufmerksam machen konnte. Die S1 war fest in der Hand von Michael Harter, in der S3 ließ sich Otmar Balles auch nicht aufhalten. Sie belebten mit ihren guten Leistungen die Konkurrenz und spornten sie zu guten Leistungen an. Für viele Teilnehmer ist dieser Wettbewerb der Saisonhöhepunkt, auf den sie sich akribisch vorbereitet haben. Viele der Senioren bilden in ihren vereinen, Verbänden und Trainingsgruppen das organisatorische Rückgrat, nicht nur für den Turniersport. Ohne sie wäre es noch grauer in diesem Land.

Die leistungsstärkste Klasse war die S2 (über 50), denn hier waren mit Ralf Stein und Olaf Ebeling 2 Sportler am Start, die die Weltmeisterschaft in Schweden noch fest im Visier haben. Auch wenn sie die Mehrkämpfe deutlich dominierten, in den Einzeldisziplinen waren sie die gejagten und gewannen nicht alle Titel. In der S4 (70 und älter) traten 6 Sportfreunde an, der älteste Sportfreund war 86 Jahre alt! Und der Fünfkampfsieger, Egon Krüger aus Brandenburg erreichte in allen Zieldisziplinen des Fünfkampfes 90 und mehr Punkte! Nicht unerwähnt bleiben sollte auch Bernd Golomb aus NRW, der mit der Fliege über 50m einhändig und fast 70m mit zwei Händen geworfen hatte.


Hier sind nun die Ergebnisse zu finden:  DSCM2018result.pdf

 

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren

Der DAFV e.V.

Deutschlandkarte

Der Deutsche Angelfischerverband e.V. besteht aus 32 Landes- und Spezialverbänden mit ca. 9.000 Vereinen, in denen insgesamt rund 520.000 Mitglieder organisiert sind.

 

Hauptgeschäftsstelle

Reinhardtstr. 14
10117 Berlin

  • 030 97104379
  • 030 97104389
  • info@dafv.de
  • Berlin, Deutschland

Geschäftsstelle

Siemensstr. 11-13
63071 Offenbach

  • 069 8570695
  • 069 873770
  • info@dafv.de
  • Offenbach, Deutschland