Gewässer- und Naturschutz

Mach mit! Mobile App zur Erfassung von Querbauwerken in Flüssen

Eines von geschätzten 1,3 Million Wanderhindernissen in Europas Flüssen.
Eines von geschätzten 1,3 Million Wanderhindernissen in Europas Flüssen. Foto: DAFV, Olaf Lindner

Flüsse sind mittlerweile die am stärksten bedrohten Ökosysteme der Welt (Dudgeon et al. 2006). Aus diesem Grund ist die Renaturierung der Flüsse ein erklärtes europäisches Ziel (Buijse et al. 2002). Eine der größten Herausforderungen bei der Renaturierung der europäischen Flüsse auf Grundlage der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) ist die fehlende Durchgängigkeit.

 

Das AMBER Projekt hat das Ziel mehr Informationen über die fehlende Durchgängigkeit der Flüsse in Europa zu sammeln, um das Ökosystem Fluss mit sinnvollen Maßnahmen wiederherzustellen. Auf dieser Grundlage wurde ein so genannter „Barriere-Atlas“ erstellt. Die Abkürzung AMBER steht für „Adaptive Management of Barriers in European Rivers“. Laut AMBER gibt es derzeit in Europas Flüssen ca. 1,3 Millionen Wanderhindernisse.

Hintergrund

Fische müssen Wandern. Viele Fischarten sind auf durchgängige Gewässer zwingend angewiesen. In erster Linie um ihre angestammten Laichplätze zu erreichen, aber auch um neue Gewässerabschnitte zu besiedeln oder im jahreszeitlichen Verlauf den Standplatz zu wechseln. Seit hunderten von Jahren verändern Menschen Gewässer zu ihrem Nutzen. Die Maßnahmen dienen unterschiedlichen Zwecken: Wasserversorgung, Bewässerung, Energieerzeugung, Transportwege und Hochwasserschutz. Die Veränderungen haben für die angestammten Fischarten oft einen hohen ökologischen Preis.

Mach mit, jeder Angler kann helfen

AMBER Barrier Tracker 320pxUm der Initiative zu helfen, wurde eine neue mobile App mit dem Namen „AMBER barrier tracker“ entwickelt. Mit dieser App kann jeder Angler auf einfache Weise, Wanderhindernisse an seinem Gewässer erfassen und an das Projekt melden. Die App ist offiziell ab dem 21. April 2018, dem Tag der Wanderfische verfügbar.

Wir konnten sie aber schon heute im App-Store (iPhone) oder Play Store (Android) finden und installieren. Die App ist bisher auf nur auf Englisch verfügbar, soll aber bald eine deutsche Übersetzung bekommen und ist wirklich sehr einfach zu bedienen:
1. Schießt ein Foto mit Eurem Smartphone
2. Wählt aus um was für ein Hindernis es sich handelt (Damm, Schleuse, Wehr …)
3. Schätzt die Höhe des Hindernisses ab
4. Gebt an, ob sich das Hindernis über die gesamte Flussbreite erstreckt
5. Ob das Querbauwerk noch eine Funktion hat
6. … und könnt am Ende noch einen Kommentar einfügen. FERTIG!

Der DAFV begrüßt die Initiative des AMBER Projektes. Jeder Angler kann damit auf einfache Weise einen kleinen Beitrag gegen die fehlende Durchgängigkeit der Flüsse in Deutschland leisten. Es gibt keine anderen Naturnutzer, die so oft und mit so viel Fachwissen an heimischen Gewässern unterwegs sind. Hoffentlich bringt das Projekt irgendwann einen Durchbruch für die vielen Querverbauungen in unseren Flüssen – und das ist wörtlich gemeint.

Die App zum download gibt es im hier:

Amber Barrier Tracker
Letzte Änderung am Montag, 26 März 2018 10:07
Nach oben

Der DAFV e.V.

Deutschlandkarte

Der Deutsche Angelfischerverband e.V. besteht aus 32 Landes- und Spezialverbänden mit ca. 9.000 Vereinen, in denen insgesamt rund 520.000 Mitglieder organisiert sind.

 

Hauptgeschäftsstelle

Reinhardtstr. 14
10117 Berlin

  • 030 97104379
  • 030 97104389
  • info@dafv.de
  • Berlin, Deutschland

Geschäftsstelle

Siemensstr. 11-13
63071 Offenbach

  • 069 8570695
  • 069 873770
  • info@dafv.de
  • Offenbach, Deutschland

Offcanvas Module

Our themes are built on a responsive framework, which gives them a friendly, adaptive layout